Apple ‘Magic Battery’ wird das Vision Pro Headset mit Strom versorgen.

Apple 'Magic Battery' versorgt Vision Pro Headset mit Strom.

Apple bezeichnet den externen Akkupack des Vision Pro Headsets als “Magic Battery”, basierend auf Code-Referenzen, die in tvOS Beta 5 gefunden wurden.

Zuvor wurde er aufgrund seiner Ähnlichkeit mit dem gleichnamigen iPhone-Akkupack als “MagSafe Battery Pack” bezeichnet. Der Magic Battery liefert dem Mixed-Reality-Headset von Apple zwei Stunden Dauerstrom. Neue Hinweise auf den Namen wurden von unabhängigen Apple-Code-Forschern aaronp613 entdeckt.

Es gibt ein einzelnes gewobenes geflochtenes Stromkabel, das an der linken Seite des Vision Pro Headsets befestigt wird. Das Kabel kann entweder in eine statische Stromquelle eingesteckt oder mit einem Magic Battery für den mobilen Einsatz verbunden werden.

Der Magic Battery ist so konzipiert, dass er in eine Tasche passt und bei Bedarf gegen zusätzliche Leistung unterwegs ausgetauscht werden kann. Das Gerät wird jedoch nur mit einem Akku geliefert, so dass Benutzer weitere Akkupacks erwerben müssen, um die Batterielaufzeit bei Abwesenheit einer Stromquelle zu verlängern.

Apples Vision Pro wurde dafür kritisiert, dass es auf einen separaten Akkupack angewiesen ist, der an der Taille getragen wird. Die meisten AR/VR-Headsets auf dem Markt haben einen integrierten Akku, aber Apple hat in Tests festgestellt, dass das zusätzliche Gewicht eines internen Akkus das Tragen des Vision Pro zu schwer und unkomfortabel machen würde.

Der Vision Pro wird Anfang 2024 zum Preis von 3.499 US-Dollar auf den Markt kommen und enthält mehr High-End-Hardware als jedes andere derzeit erhältliche Headset. Es verfügt über zwei hochauflösende 4K-Micro-OLED-Displays, 12 Kameras und fünf Sensoren zur Überwachung von Handgesten und zur Kartierung der Umgebung, zwei Apple-Silicon-Prozessoren und mehr.