Peacock kämpft darum, im Streaming-Krieg mitzuhalten

Peacock kämpft im Streaming-Krieg

In der stark umkämpften Welt der Streaming-Dienste hat Peacock, die Streaming-Plattform von NBC Universal, Schwierigkeiten, Fuß zu fassen und mit seinen Konkurrenten Schritt zu halten. Trotz eines Anstiegs der Abonnentenzahlen in den zweiten Quartalsberichten hinkt das Wachstum von Peacock im Vergleich zu Streaming-Giganten wie Netflix und Disney+ deutlich hinterher. Dieser Artikel wird sich mit der jüngsten Leistung von Peacock, seinen Herausforderungen und seinen Plänen zur Überwindung dieser befassen.

Die zweiten Quartalszahlen von Peacock zeigten, dass der Streaming-Dienst während des Quartals nur zwei Millionen Abonnenten hinzugewonnen hat und insgesamt 24 Millionen erreicht hat. Obwohl dies eine Steigerung von 9% gegenüber dem vorherigen Quartal darstellt, liegt es weit hinter den bedeutenden Zugewinnen von Konkurrenten wie Netflix, die während des gleichen Zeitraums 5,9 Millionen Abonnenten hinzugewonnen haben. Selbst Disney+, obwohl es im zweiten Quartal 2023 vier Millionen Abonnenten verloren hat, hat mit insgesamt 157,8 Millionen Abonnenten immer noch einen erheblichen Vorsprung.

Es ist jedoch erwähnenswert, dass Peacock im letzten Jahr erhebliche Fortschritte bei der Erweiterung seiner Abonnentenbasis gemacht hat. Im Vergleich zu den 13 Millionen Nutzern vor einem Jahr hat Peacock seine Abonnentenzahl fast verdoppelt. Dieses Wachstum kann auf die Umwandlung von kostenlosen Kunden in zahlende Abonnenten zurückgeführt werden, eine Strategie, die sich anscheinend für den Streaming-Dienst auszahlt.

Um seinen Umsatz weiter zu steigern, hat Peacock kürzlich eine Preiserhöhung für seine bestehenden Kunden angekündigt. Ab dem 17. August wird der Premium-Tarif von 4,99 USD auf 5,99 USD pro Monat erhöht, während der werbefreie Premium Plus-Tarif um 2 USD auf 11,99 USD pro Monat steigen wird. Peacock ist der Ansicht, dass sein starkes Content-Angebot, zu dem über 5.000 Stunden Live-Sportinhalte und exklusive NFL-Playoff-Spiele gehören, die Preiserhöhung rechtfertigt.

Die Entscheidung von Peacock, im Januar seinen kostenlosen Tarif für neue Kunden zu streichen und seinen werbegestützten Plan Peacock Premium nicht mehr kostenlos für Xfinity-Kunden anzubieten, könnte jedoch zu einem langsameren Wachstum der Abonnentenzahlen beigetragen haben. Das Fehlen dieser kostenlosen und rabattierten Optionen könnte potenzielle Kunden davon abgehalten haben, sich für Peacock anstelle seiner Konkurrenten zu entscheiden.

Der Umsatz von Peacock ist deutlich gestiegen und hat im Jahresvergleich um 85% auf 820 Millionen USD zugenommen. Trotz dieses positiven Trends meldet der Streaming-Dienst weiterhin Verluste. Im zweiten Quartal beliefen sich die Verluste von Peacock auf 651 Millionen USD, eine leichte Verbesserung gegenüber dem Verlust von 704 Millionen USD im ersten Quartal. Im Vergleich zu dem Verlust von 467 Millionen USD im zweiten Quartal 2022 ist jedoch klar, dass Peacock noch einen langen Weg vor sich hat, bevor sein Streaming-Geschäft profitabel wird.

Peacock zielt darauf ab, sich von seinen Konkurrenten durch eine vielfältige Auswahl an Originaltiteln abzuheben. Einige bemerkenswerte Originale sind “Poker Face”, “Mrs. Davis”, “The Continental”, “Bel-Air” und “Bupkis”. Darüber hinaus hat Peacock die Streaming-Rechte für den mit Spannung erwarteten Film “The Super Mario Bros. Movie” erworben, der ab dem 3. August verfügbar sein wird. Diese Originaltitel sollen zusammen mit dem umfangreichen Sportinhalt Abonnenten anziehen und halten.

Ausblickend erwägt Peacocks Muttergesellschaft Comcast, die NBA-Rechte zu erkunden. Obwohl dies angesichts des bestehenden Content-Portfolios nicht notwendig ist, machen die Stärke und die historische Beteiligung von Comcast an diesem Sport es zu einer verlockenden Gelegenheit, das Angebot von Peacock weiter zu verbessern.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Peacock Fortschritte bei der Erweiterung seiner Abonnentenbasis gemacht hat, jedoch im Vergleich zu seinen Konkurrenten in Bezug auf das Wachstum zurückbleibt. Die jüngste Entscheidung, die Abonnementpreise zu erhöhen, zusammen mit dem Wegfall von kostenlosen und rabattierten Optionen, kann Herausforderungen bei der Gewinnung neuer Kunden darstellen. Dennoch bieten Peacocks starkes Content-Angebot und der Fokus auf Originalprogrammierung einen Hauch von Hoffnung auf zukünftigen Erfolg. Mit sorgfältiger strategischer Planung und einem fortgesetzten Engagement für die Bereitstellung hochwertiger Inhalte könnte Peacock seinen Platz in der stark umkämpften Streaming-Landschaft finden.

Zuerst berichtet auf TechCrunch

Häufig gestellte Fragen

1. Wie viele Abonnenten hat Peacock derzeit?

Peacock hat zum zweiten Quartal insgesamt 24 Millionen Abonnenten. Obwohl dies eine Steigerung von 9% gegenüber dem vorherigen Quartal darstellt, liegt es hinter den erheblichen Zugewinnen von Streaming-Giganten wie Netflix und Disney+ während des gleichen Zeitraums zurück.

2. Wie vergleicht sich das Wachstum von Peacock mit seinen Konkurrenten wie Netflix und Disney+?

Das Wachstum von Peacock hinkt seinen Konkurrenten hinterher. Zum Beispiel hat Netflix während des gleichen Zeitraums, in dem Peacock nur zwei Millionen Abonnenten hinzugewonnen hat, 5,9 Millionen Abonnenten hinzugewonnen. Obwohl Disney+ im zweiten Quartal 2023 vier Millionen Abonnenten verloren hat, hat es immer noch mit insgesamt 157,8 Millionen Abonnenten einen erheblichen Vorsprung. Trotz Fortschritten bei der Erweiterung seiner Abonnentenbasis im letzten Jahr hat Peacock immer noch Schwierigkeiten, Fuß zu fassen und mit seinen Rivalen Schritt zu halten.

3. Welche Strategien hat Peacock verwendet, um seinen Umsatz zu steigern?

Peacock hat kürzlich eine Preiserhöhung für seine bestehenden Kunden angekündigt. Ab dem 17. August wird der Premium-Plan von $4.99 auf $5.99 pro Monat erhöht, während der werbefreie Premium Plus-Tarif um $2 auf $11.99 pro Monat steigen wird. Peacock ist der Ansicht, dass seine starke Auswahl an Inhalten, zu der über 5.000 Stunden Live-Sportinhalte und exklusive NFL-Playoff-Spiele gehören, die Preiserhöhung rechtfertigt. Mit diesem Schritt soll der Umsatz gesteigert werden, während den Abonnenten zusätzlicher Mehrwert geboten wird.

4. Warum hat Peacock Herausforderungen beim Wachstum der Abonnentenzahl?

Die Entscheidung von Peacock, im Januar seine kostenlose Stufe für neue Kunden abzuschaffen und seinen werbegestützten Plan, Peacock Premium, nicht mehr kostenlos für Xfinity-Kunden anzubieten, könnte zu einem langsameren Wachstum der Abonnentenzahl beigetragen haben. Das Entfernen dieser kostenlosen und rabattierten Optionen könnte potenzielle Kunden davon abgehalten haben, Peacock gegenüber seinen Konkurrenten zu bevorzugen, die weiterhin attraktive kostenlose Stufenpläne anbieten.

5. Wie ist die finanzielle Performance von Peacock?

Peacocks Umsatz ist deutlich gestiegen und hat um 85% gegenüber dem Vorjahr zugenommen und $820 Millionen erreicht. Trotz dieses positiven Trends meldet der Streaming-Dienst weiterhin Streaming-Verluste. Im zweiten Quartal beliefen sich Peacocks Verluste auf $651 Millionen, eine leichte Verbesserung gegenüber dem Verlust von $704 Millionen im ersten Quartal. Im Vergleich zum Verlust von $467 Millionen im zweiten Quartal 2022 ist jedoch klar, dass Peacock noch einen langen Weg vor sich hat, bevor sein Streaming-Geschäft profitabel wird. Das Ausbalancieren von Investitionen in Inhalte mit Kostenmanagement wird für den finanziellen Erfolg von Peacock entscheidend sein.

6. Wie unterscheidet sich Peacock von seinen Mitbewerbern?

Peacock zielt darauf ab, sich durch ein vielfältiges Angebot an Originaltiteln und umfangreichen Sportinhalten von seinen Mitbewerbern abzuheben. Mit Originalshows wie “Poker Face”, “Mrs. Davis”, “The Continental”, “Bel-Air” und “Bupkis” versucht Peacock, Abonnenten durch einzigartige und exklusive Inhalte zu gewinnen und zu binden. Darüber hinaus hebt sich Peacock durch sein Engagement für über 5.000 Stunden Live-Sportinhalte und exklusive Rechte an NFL-Playoff-Spielen von anderen Streaming-Plattformen ab.

7. Was sind Peacocks zukünftige Pläne zur Verbesserung seines Angebots?

In Zukunft erwägt Peacocks Muttergesellschaft Comcast, NBA-Rechte zu erkunden. Obwohl es angesichts seines bestehenden Inhaltsportfolios nicht notwendig ist, bietet die Stärke und historische Beteiligung von Comcast in diesem Sport eine verlockende Möglichkeit, das Angebot von Peacock weiter zu verbessern. Der Erwerb von Rechten an beliebten Sportveranstaltungen kann die Zuschauerbindung erheblich steigern und ein breiteres Publikum anziehen.

8. Wird Peacocks Fokus auf Originalprogrammierung zu seinem Erfolg führen?

Peacocks Fokus auf Originaltitel und starke Auswahl an Inhalten gibt Hoffnung auf seinen zukünftigen Erfolg in der hart umkämpften Streaming-Landschaft. Durch Investitionen in Originalprogrammierung kann Peacock Zuschauer ansprechen, die frische und exklusive Inhalte suchen. Der Erfolg wird jedoch von sorgfältiger strategischer Planung, Aufrechterhaltung der Qualität der Inhalte und effektivem Marketing seiner Originalshows abhängen, um eine engagierte Fangemeinde anzulocken. Eine kontinuierliche Überwachung des Feedbacks und der Präferenzen der Abonnenten wird ebenfalls wichtig sein, um die Inhaltsstrategie zu verbessern und langfristiges Wachstum zu gewährleisten.

Bildnachweis: Unsplash